Über den Unterricht

HAUSORDNUNG

"Der pädagogische Erfolg setzt eine kontinuierliche Ausbildung voraus. Deswegen sollte das Unterrichsverhältnis längerfristig angelegt sein, unabhängig von dessen rechtlicher Auslegung. Unerlässlich für den Lernerfolg ist das eigenverantwortliche häusliche Üben der Schülerin/ des Schülers, dafür ist die Unterstützung der Erziehungsberechtigten hilfreich und nützlich." - DTKV Baden- Württemberg.

Eine Aufsicht besteht nur während der Unterrichtszeit und endet beim Verlassen des Klassenraumes. 

Die Lehrkräfte informieren die Erziehungsberechtigte über die Lernerfolge ihrer Kinder und sprechen Anweisungen und Empfehlungen für den weiteren Lernweg aus. Auf Wunsch können Schüler einen Schülerprofil über die erbrachte Leistung von der Lehrkraft erhalten, welches Sie schriftlich und formlos per E-Mail oder WhatsApp bei jeweiligen Lehrer beantragen müssen ( Nützlich z.B. bei Lehrerwechsel )

Bei besonderer Leistung im Unterricht, z.B. erfolgreiche Teilnahmen an Wettbewerben oder einer langjährigen Ausbildung in einem Fach, erhalten die Schüler eine Urkunde.

Fristlos gekündigt wird nur durch die Lehrkraft wenn der / die Schüler /in den Unterricht ohne triftigen Grund unregelmäßig besucht oder auffällig oft den Unterricht absagt; den Unterricht nicht fristgerecht bezahlt oder eigenwillig sich entscheidet nicht zu zahlen; mehr als 3 schriftliche Abmahnungen (z.B. Zahlungserinnerungen, Mahnungen usw.) erhält; Konflikte im Unterricht erschafft; die allgemeinen Unterrichtsregeln nicht befolgt; Rufschädigung über die Lehrkraft verbreitet. Wobei hier sogar eine Anzeige mit Geldstrafe oder Freiheitsstrafe drohen kann §§ 186, 187 StGB.  

Den Unterricht kündigen können Sie grundsätzlich gerne schriftlich bzw. entsprechend der Klausel Ihrer Unterrichtsvereinbarung wenn nicht anders vereinbart 6 Wochen im Voraus. Bei jedem Schüler ist es unterschiedlich.  Sie erhalten eine schriftliche Kündigungsbestätigung.  

Erneute Anmeldungen zum regelmäßigen Unterricht dürfen erst in einem Jahr nach letzter Kündigung erfolgen und müssen schriftlich begründet werden ( warum Sie den Unterricht wieder bei uns beginnen möchten). Anspruch auf Aufnahme besteht nicht. 

Da der Unterricht in den privaten Räumen der Lehrkräfte stattfindet sind diese Räume und Gegenstände wie jegliche Möbel pfleglich zu behandeln. Sollten durch die Schüler die Räume oder deren Gegenstände beschädigt werden müssen diese ersetzt oder durch einer Versicherung entschädigt werden. 

Die Zufahrt und die Parkplätze auf dem privaten Gelände der Lehrkraft sind immer frei zu halten. Sind Sie mit einem Auto gekommen, oder möchten auf Ihr Kind im Auto warten, so melden Sie sich vorher telefonisch bei der jeweiligen Lehrkraft und fragen Sie nach Parkmöglichkeit. Bei Beschädigung anderer Fahrzeuge haftet Ihre Versicherung und muss entsprechend entschädigt werden. 

Das Betreten des Geländes und der Unterrichtsräume mit Rollschuhen u. Ä. ist verboten. 

Die Lehrer können einmal im Jahr ( zum September ) ihre Honorare an die Vorgaben des DTKV BW anpassen und müssen schriftlich und online 6 Wochen vorher angekündigt werden. Dabei achten die Lehrer auf die örtlichen Zustände und wirtschaftliche Entwicklungen in ihrem Kreis. 

Die Lehrer sind berechtigt im Jahr durchgehend Unterricht zu erteilen ohne Rücksicht auf gesetzliche Ferien oder Feiertage der jeweiligen Bundesländer. Ausgenommen hiervon sind die Weihnachtsferien. In den Weihnachtsferien findet kein Unterricht statt. Andere Freizeiten und Urlaube planen die Lehrer mit Ihren Schülern selbstständig. 

Im Jahr werden 36 Unterrichtstermine garantiert. Beim Übersteigen von 37 Terminen im Jahr kann die Lehrkraft Freizeit erteilen oder die überschüssige Zeit als Nachhol- oder Vorarbeitsunterricht werten, ohne dass es Auswirkung aufs vereinbarte Honorar hat. 

Die Lehrkräfte bieten regelmäßig nach Bedarf - wenn z.B. durch Lehrkraft Termine ausgefallen sind-  aber nur einmalig neue Termine fürs Nachholen an. Die Schüler können freiwillig, ohne Auswirkung aufs vereinbarte Honorar, darauf verzichten und haben in Nachhinein keinen Anspruch auf einen Ersatztermin einer Nachholstunde. 

In Zeiten der Pandemie sind Anweisungen der Lehrkräften zu befolgen! Dazu werden die Schüler zeitnah in unserem Online- Blog auf der STARTSEITE informiert. 


Stand 05.11.2020